Münchner Rhythmenlehre



 

Jürgen Skupsch hat mit seiner Sammlung "Stichworte zur Münchner Rhythmenlehre" eine wertvolle Arbeit geleistet und eine unglaubliche Aufgabe bewältigt. Danke!


"Zeitschrift der Münchner Rhythmenlehre" von Wolfgang Döbereiner

 

ex nihilo erscheint in unregelmäßigen Abständen und enthält verschiedenste Beiträge und Texte aus dem Umfeld der Münchner Rhythmenlehre - astrologische Vorträge von Wolfgang Döbereiner sind nicht enthalten.


Diese finden sie in den Lehrbüchern und Seminarbänden auf der Webseite der Münchner Rhythmenlehre.

Die Zeitung dient als Forum für alle, in eine eigene Formulierung zu kommen und schöpferisch zu werden. Für unverlangt eingesandte Artikel und Bilder wird keine Haftung übernommen."

 

Quelle: http://www.ex-nihilo.de/


Bestellungen bitte direkt bei: Petra Döbereiner

Dort sind alle lieferbaren Titel aufgeführt.


"Wolfgang Döbereiner hat mit der „Münchner Rhythmenlehre“ die moderne Astrologie begründet. Die Münchner Rhythmenlehre wurde 1953 in „Das neue Zeitalter“ erstmals veröffentlicht, 1956 in der Gesellschaft „Zenit“ wie in der „Süddeutschen Astrologenschule“ erstmals gelehrt.

 

Die Münchner Rhythmenlehre ist als Ablösung der „Klassik“ entstanden. Die „klassische“ Astrologie, noch aus der Erfahrung voriger Jahrhunderte zehrend, war durch die Industrie- und Wissenschaftsentwicklung des 18. Jahrhunderts verdrängt in einen systemlosen, begriffslosen wie primitiven Zustand, weshalb nach dem Ersten Weltkrieg schon durch Alfred Witte in der „Hamburger Schule“ versucht wurde, der Astrologie an der Seite der Wissenschaft einen Platz zu erstreiten, ebenso wie Reinhold Ebertin in der „Schule Ebertin“ das gleiche auf der Seite der Psychologie versuchte.

 

Die offizielle Welt der Wissenschaft und Industrie und die inoffizielle der Astrologie sind unvereinbar. Die Astrologie erfaßt die Gestalt der Geschehen, die Wissenschaft ist auf die Ausübung als Erscheinung beschränkt. Deshalb haben sich die Ergebnisse der Astrologie in der inoffiziellen Welt geoffenbart, nicht in der offiziellen."

 

Quelle: http://doebereiner.com/

30. Juni 2015 - Jupiter-Venus Konjunktion, Pisa, Italien
30. Juni 2015 - Jupiter-Venus Konjunktion, Pisa, Italien